Ein Staudamm über den Niger, einer wichtigen Wasserquelle für die Sahara in Afrika

 

Arbeitgeberzuschuss zur Entgeltumwandlung

Die Verpflichtung, Entgeltumwandlungen mit einem zusätzlichen Arbeitgeberbeitrag zu fördern, sollten Unternehmen dazu nutzen, bestehende Vereinbarungen und Prozesse gründlich zu prüfen. Gerade in KMU zeigen sich häufig große Mängel in der Vertragsgestaltung und der Dokumentation, wofür die Arbeitgeber in die Haftung genommen werden können. Lesen Sie weiter


bAV kurz gefasst

Seit dem 1. Januar 2002 können in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversicherte Arbeitnehmer bei ihrem Arbeitgeber gemäß § 1 a Abs. 1 Betriebsrentengesetz (BetrAVG) einen Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung geltend machen. Der Entgeltumwandlungsanspruch ist pro Kalenderjahr auf vier Prozent der jeweiligen Beitragsbemessungsgrenze in der allgemeinen Rentenversicherung begrenzt, 2018 also auf 3.120 Euro. Lesen Sie weiter


Riester in der bAV

Riester-Verträge waren im Bereich der betrieblichen Altersversorgung (bAV) bisher die absolute Ausnahme. Dies war aus Sicht der Arbeitnehmer ebenfalls nachvollziehbar, unterlagen Riester-Verträge doch bisher in der Finanzierungs- und der Auszahlungsphase der Beitragspflicht in der gesetzlichen Sozialversicherung. Damit waren sie wirtschaftlich wenig attraktiv. Durch die Neuregelung im Rahmen des Betriebsrentenstärkungsgesetzes (BRSG) sind aber bAV-Riesterverträge in der Leistungsphase künftig sozialversicherungsfrei. Damit können sie ab 2018 eine wirtschaftlich sinnvolle Alternative für die bisher bevorzugte Bruttoentgeltumwandlung im Rahmen der bAV sein. Lesen Sie weiter